in

Wellness & Entspannung für zuhause

Traumbäder

Luxuriös ausgestattete Badezimmer mit Spa-Charakter müssen nicht länger ein Wunschtraum bleiben. Durch die große Bandbreite der auf dem Markt erhältlichen Sanitärprodukte und die Möglichkeiten multifunktionaler Nutzung, durch die kein zusätzlicher Platzbedarf entsteht, lassen sich mittlerweile sogar kleine Badezimmer in echte Traumbäder umwandeln.

Wer keinen großen Wert auf ein regelmäßiges Vollbad legt, kann darüber nachdenken, den Platz alternativ für den Einbau einer ebenerdigen Dusche in Kombination mit einer Infrarotwärmekabine zu nutzen. Inzwischen sind hierzu auch Kombilösungen verfügbar, bei denen die Funktio-nen einer komfortablen Regendusche mit jenen einer Infrarotkabine miteinander kombiniert werden. Die Luxusmodelle unter diesen Kombinationen bringen einige zusätzliche Extras mit: So sorgen farbige, individuell einstellbare LED-Leuchten im Duschkopf für das passende Ambiente. Wer beim Duschen oder während der wärmenden, entspannenden Infrarotstrahlung gern Musik hört, profitiert vom Komfort der Modelle mit eingebautem Soundsystem. Diese Dusch- und IR-Kabinen stehen im Fachhandel sowohl mit eckigem als auch mit halbrundem Einstieg zur Wahl.

Große Vielfalt komfortabler Duschen

Eine Duschkabine mit feststellbarer Handbrause als einzigem Duschkopf gehört endgültig
der Vergangenheit an. Heute bieten Duschen neben ihrer Hauptfunktion, der Körperreinigung, intelligente Extras zur Steigerung des Wohlbefindens. Die Regendusche verfügt über einen großformatigen Duschkopf, der das Gefühl vermittelt, von einem natürlichen Landregen berieselt zu werden. Dieses Gefühl trägt beim Duschen zur Tiefenentspannung von Körper und Seele bei. Moderne Duschpaneele beinhalten Massagedüsen, die unterschiedliche Arten von Wasserstrahlen auswerfen. Bei den hochwertigsten Modellen können Strahlarten und Strahlintensitäten individuell eingestellt und miteinander kombiniert werden. Bei regelmäßiger Anwendung können Massagedüsen zur Prävention von spannungsbedingten Rücken- und Nackenschmerzen sowie zur Linderung der typischen Symptome eines Muskelkaters beitragen.

Welche Badewanne darf es für Ihr Traumbad sein?

Für Ihr persönliches Traumbad können Sie aus unzähligen Badewannenvarianten wählen. Dabei ist die klassische Liegewanne am beliebtesten. Menschen mit körperlichen Einschränkungen können sich zwischen der Liegewanne mit Tür an einer Längsseite oder der Sitzbadewanne mit Tür an der Frontseite entscheiden. Bei der Liegewanne besteht die Wahl zwischen Modellen zur Längsmontage an einer Wand, zur Eckmontage oder, bei ausreichend Platz, zum freistehenden Aufbau. Selbst in einem sehr kleinen Bad können Fachfirmen Liegewannen integrieren, denn eigens dafür hält der Fachhandel Raumsparbadewannen mit schmal zulaufendem Fußteil bereit.

Wer aus seinem Badezimmer ein Mini-Spa machen möchte, sollte sich über Badewannen mit Whirlpoolfunktion informieren. Die Modelle mit der entspannenden Wasser-Luft-Massage gibt es wahlweise für ein oder zwei Personen. Die Whirlpoolfunktion gibt es ebenfalls für Raumsparbadewannen.

Die Qual der Wahl beim Waschbecken

Anders als die früher vorrangig verbauten Standardwaschbecken mit halbrunder Form und einer Größe von üblicherweise 60 x 50 Zentimetern, gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Größen, Formen und Materialien. Wie wäre es mit einem rechteckigen Waschbecken mit 75 Zentimeter Breite oder einem Waschbecken mit gerundeter Front und seitlichen Ablagen?
Wer natürliche Farben und Materialien bevorzugt, sollte einen neugierigen Blick in die Kategorie
Natursteinwaschbecken werfen. Auch die schüsselförmigen Aufsatzwaschbecken erfreuen sich in privaten Badezimmern wachsender Beliebtheit. Für große Haushalte bietet sich die Ausstattung mit zwei Waschbecken oder einem besonders breiten Waschbecken mit zwei Armaturen an.

Moderne Badarmaturen

Badarmaturen lassen sich heutzutage optisch perfekt an die Formen und Farben der Waschtische und Badewannen anpassen. Der Fachhandel hält sowohl gerundete als auch eckige Formen bereit. Neben den klassischen Einhebelarmaturen gibt es auch Waschtischarmaturen, die empfindlich auf Berührungen reagieren oder von den Herstellern mit Näherungssensoren ausgestattet wurden. Wer sich ein besonderes Gadget fürs Traumbad wünscht, kann zu Armaturen mit LED-Lichtern am Auslauf greifen. Edelstahl ist den verchromten Stahl- oder Messingpendants von der Lebensdauer her überlegen. Edelstahlarmaturen sind in unzähligen Designfarben vom schlichten Chromsilber bis hin zur mattschwarzen Carbonoptik erhältlich. So wird aus den Armaturen ein modernes Designelement.

Naturstein-Fliesen

Besonders edel wirken großformatige Naturstein-Fliesen an den Wänden oder als Fußbodenbelag. Neben der ansprechenden Optik von Fliesen aus Marmor, Schiefer, Granit u.a. besticht das Material auch durch seine Robustheit und Pflegeleichtigkeit. Etwas verspielter wirken Badezimmer durch die Wahl von Mosaikfliesen, die entweder großflächig verlegt werden oder nur für einzelne optische Highlights sorgen. Wer die Optik eines Holzfußbodens mit der Strapazierfähigkeit von Fliesen kombinieren möchte, für den könnten Holzfliesen die richtige Wahl sein, durch die das Badezimmer besonders wohnlich wirken kann. Lassen Sie sich von einem Fachbetrieb beraten, denn auch im Bereich der Fliesen sind bei der Auswahl hinsichtlich Material, Farben und Größen nahezu keine Grenzen gesetzt.

Heizung: unsichtbare und multifunktionale Modelle

Fußboden- und Fliesenheizungen erfreuen sich als Badezimmer-Ausstattung großer Beliebtheit. Sie sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung und benötigen keinen zusätzlichen Platz. Der traditionelle Plattenheizkörper fürs Badezimmer hat ausgedient. Wenn ein sichtbarer Heizkörper installiert wird, handelt es sich in der Regel um ein Modell, das gleichzeitig als Handtuchtrockner und Handtuchwärmer dient.
Auch die Infrarottechnik erobert zunehmend Badezimmer. Sie bietet den Vorteil der Schimmelprävention allein durch die physikalischen Wirkprinzipien. Außerdem benötigen Infrarotheizungen nur eine normale Haushaltssteckdose mit 230 Volt als Anschluss. Sehr beliebt sind die Ausführungen als Spiegelheizungen, die ein Anlaufen der Badezimmerspiegel durch den beim Baden und Duschen entstehenden und auf kalten Flächen kondensierenden Dampf verhindern und zudem besonders platzsparend sind.

Schickes Badezimmermobiliar

Größtmöglichen Komfort bieten Badezimmer besonders dann, wenn alle benötigten Utensilien griffbereit sind und in schicken Möbeln aufbewahrt werden. Ein Beispiel ist die sichtbare Lagerung hübscher Badehandtücher in offenen Regalen. Mit Mosaikfliesen gestaltete Ablagen oder Flächen aus Edelstahl bieten Platz für Zahnbürsten und die Palette der Damen- und Herrendüfte. Kämme, Haarbürsten, Fön und andere Kleinutensilien finden den besten Platz in Waschtischen mit Schubkästen oder modernen Körben in Regalen. Sehr beliebt als Badezimmermöbel sind auch Massivholztreppchen als Einstiegshilfe für die Badewanne sowie kleine Holzbänke mit Stauraum unter den klappbaren Sitzflächen. Hier kann zum Beispiel auch Schmutzwäsche gesammelt werden.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Geschrieben von presss

Schreibe einen Kommentar

54

Schengen i3 Festival

Die Juli-Ausgaben sind da!